Summerdream
Gratis bloggen bei
myblog.de

Überschrift

Refresh Guestbook Team Kontakt Abo

News

Ich bin ein kleiner Text

About...

About me Likes Dislikes Friends Link Link

Australia

Thoughts New Life To-Do-Liste Link Link

Buried Alive By Love

To die is to know that you're alive
And my river of blood won't run dry

Überschrift

Link Link Link Link Link

Überschrift

Link Link Link Link Link

Credits

Design Foto
Endlich da...

Ja ich bin endlich in Australien! Der Flug war eigentlich ganz angenehm, ausser ein paar Kleinigkeiten. Was zum Beispiel? Neben mir sass nein ziemlich dicker Mann, was heisst, dass ich kaum Platz hat mich auszubreiten. MAn sollte bei solchen langen Fluegen echt immer First Class buchen, denn der Unterschied ist enorm. Man hat sowas wie ein eigenes Bett, was so ziemlich das Wichtigste ueberhaupt ist! Wenn man naemlich erstmal solang fliegt, will man einfach nur noch schlafen und das geht bei Economy nicht, und noch viel weniger, wenn jemand dickes neben einem sitzt!

 Noch viel besser kam es dann in Melbourne: Mein Koffer kam nicht an, er war noch in Dubai. Die freundliche Dame am Schalter erklaerte mir, es kann sich nur um Stunden handeln bis mein Gepaeck da sei... Von wegen!!! 4 lange Tage mit den gleichen Hosen, dem gleichen Shirt, der gleichen Unterwaesche!!!! Natuerlich musst ich alles neu einkaufen. Zudem kam, als mein Koffer endlich angekommen ist, dass die Schweine den Koffer aufgebrochen haben und all meine Wert sachen geklaut haben..MEIN LAPTOP!!! Ich bin aber versichert, was heisst dasich eigentlich mein Geld zurueckbekommen muessete, wohlbemerkt: MUESSTE!

Mir ist seit ichhier bin echt nur schlechtes passiert: Ich hab extremen Huste, mein Laptop ist weg, mein Koffer war nicht da... und die Liste geht grad so weiter. Trotz all dem bin ich glueklich hier zu sein, weil jedeer echt toll ist! Jeder istv sehr hilfsbereit und immer freundlich, ausser vielleicht Andy. Wir waren um 5 zuhause bei Andy und ich war kein bisschen muede, also sind Andy, Nick und ich einfach wach geblieben, Problem war nur, dass Andy a naechsten Tag Schuole hatte im Gegensatz zu mir-hehe! Die Zeit als Andy in der Schule war, hab ich mit Nick verbracht, er ist echt n gaaanz lieber Kerl und ich mag ihn echt gerne... Naja DAS war die Ankunft, zum Wochenende komm ich erst noch....

6.2.08 13:13


Abschied nehmen

ICh denke, dass war wohl das Schwerste bisher in meinem Leben..Als ich meine ganze FAmilie amFlughafen sah, wie meine Mama total aufgeloest war, das tat schon weh. Ich war total am Ende als ich durch die Schleuse allein musste. Dazu kam dann noch Angst, was alles noch viel schlimmer machte.

Ich war einer der letzten dieins Flugzeug eingecheckt hat, aber als ich dann endlich im Flugzeug sass, wurde alles allmaehlig besser. Ich dachte, dass der Flug ziemlich schnell vorbeiginge, mit TV, Musik und lesen...aber ich irrte mich. Die ersten 6 Stunden nach Dubai, die wollten einfach nicht vorbeigehen. Ich versuchte zu schlafen, zu lesen ,aberirgendwie verging die Zeit nicht, deswegen dachte ich mir, dass ich ein bisschen aus dem Fenster schaue und vielleivht etwas tolles entdecke - TATSAECHLICH.. Ich sah eine Sternschnuppe. Total ueberwaeltigt wuenschte ich mir auch gleich viel Glueck und das meine Mama das alles verkraftet. KAum spaeter erreichten wir DUBAI, ich kann nur sagen, die Stadt ist der Hammer! Alles leuchtet und ich denke , dass ich auch ein paar Sehenswuerdigkeiten aus dem Flugzeug gesehen habe.

Als wir landeten war ich sehr glueklich endlich festen Boden unter meinen Fuessen zu haben. ICh schlenderte ein bisschen durch den DUTY-FREE Shop und schaute mich hier und da ein bisschen um. Der absolute Hammer ist, dass die ganzen Araber mitten auf dem Fussboden sich hingelegt haben, ohne Schuhe, und einfach schliefen. An Ihnen vorbeigeschlendert, erfassten meine Augen soetwas wie einen arabischen Starbucks. Ich war natuerlich uebergluecklich und hab mich natuerlich auch gleich hingesetzt.

Nach meinem Fruchtsalat und meinem Wasser machte ich mich langsam auf den Weg zum richtigen Schalter. Dort traf ich einen echt netten Typen kennen, so im ALter von 22, der auch nach Melvourne flog. Mit hm hab ich mich eine ganze Weile unterhalten und ich war auch echt froh darueber, endlich ein wenig reden zu koennen.

Den naechsten Flug war ich total sauer. Neben mir sass ein dicker Tuerke der gestunken hat. Von der PLatzangst gepackt bin ich dann aber rasch eingeschlafen, weil ich echt sowas von muede war.

ICh wachte schliesslich auf in Singapur und hatte da eine geschlagene halbe Stunde aufenthalt. Als ich gemuetlich durch die Kontolle lief, mich hinsetzte und verrsuchte die Zeit totzuschlagen, bemerkte ich, dass ich mein Rucksack hab liegen lassen. PAnik brach aus. Wo hatte ich ihn liegen lassen? Schnell bemerkte ich, dass dieLeute am Kontollstand ihn hatten. Sie nahmen mir meine Schulschrere weg und dann war alles in Ordnung und ich breiet, die letzte Strecke hinter mich zu bringen.

DieserTeil der Strecke war wohl der Angenehmste. Die Zeit verging ziemlich schnell und zum ersten MAl, seit ich im Flugzeug sass, gab es gutes Essen und gute Filme.

ICh konnte es kaum glauben, das ich echt in Ausralien war, als der Flug zur LAndung absetzte. ICh zitterte am ganzen Koerper. ICh beeilte mich um so schnell wie moeglich aus dem Flugzeug zu kommen und schnell bei Jane und Andy zu sein.

FEHLANZEIGE, erstmal machten dieein riessen TAMTAm wegen meinem Visum, als aber diese Prozedur vorbeiwar, wartete ich ewig am Gepaeckschalter, bis ich bemerkte MEIN GEPAECK IST NICHT DA!!!

Ich war total wuetend und das alles nahm mir auch meine Freude angekommen zu sein. NAch ewigen hin- und her durfte dann auch ich endlich zu meiner neuen FAmile. ICH war total froh alle zu sehen und hez- Nick (Dinis stecher, wenn er nach Deutschland gekommen waere) waruch dabei.

NAch einer Stunde Fahrt im SUGAR 0 waren wir dann auch endlich Zuhause, aber anstatt zu schlafen, redeten wir die ganze Nacht und schlugen uns die Zeit tot.

Als Andy zur Schule musste, total fertig von der Nacht ohne Schlaf, redeten Nick und ich weiter, bis auch wir endlich eingeschlafen sind... 

1.2.08 17:49


Ich packe meinen Koffer....

Solangsam realisiere ich, dass ich tatsächlich nach Australien gehe.

Ich musste gestern meinen Koffer packen und das aller Schlimmste daran ist, dass ich nur 20 Kg mitnehmen darf.

So, jetzt gehe ich 6 Monate circa in ein anderes Land und darf nur so wenig Gepäck mitnhemen. Aber ich denke, dass ich dann einfach dort shoppen gehe.

Ich werde solangsam immer nervöser, je mehr ich daran denke, dass ich bald meine Familie nichtmehr regelmäßig sehen kann und das ich dort unten fast bei Null anfange, wird mir schon bisschen schwummerig. Allerding denke ich, dass es eine gute Erfahrung für mich sein wird.

Das aller Schlimmste wird sein, allein durch die Schleuse am Flughafen. Ich werd das schon schaffen, hoffe ich...

28.1.08 12:52


Stress pur !!!

Solangsam wirds knapp, und mein Trip kommt immer näher, schon in 5 Tagen geht es los... Hatte ewig Probleme ein Visum zu bekommen. Es ist total schwer für jemanden, der nicht perfekt Englisch kann und dann das Visum auf Englisch beantragen muss.

Ich habe zwar jetzt ein Visum, das Falsche, aber das richtige kommt noch, oder ist so gut wie auf dem Weg.

Was ich sagen muss, es ist total anstrengend die ganze Sache selbst in die Wege zu leiten, wobei man aber doch billiger weg kommt, wenn man alles selbst macht.

Ich hab mir viele Kataloge angeschauit, wo 6 Monate ca 13.000Euro kosten.

Ich zahle einiges weniger, habe aber sicherlich mehr geschitzt, ob ich jetzt schaffe rechtzeitig alles zu erledigen oder nicht.

Ich bin total aufgeregt. Meine Mutter ist am durchdrehen, weil Sie mich einfach nicht gehen lassen will. Sie am Ende zu sehen, macht es mir nicht gerade leichter. Ich hoffe alles wird gut und ich habe die Nerven in das Flugzeug zu steigen :P

Bald gehts ans packen....

25.1.08 14:04


Die Ruhe vor dem Sturm

Am Anfang dachten alle ich mache nur Witze. Die geht nie nach Australien, dachten sich alle- gesagt hat es keiner. Und jetzt? Jetzt steh ich mit einem Fuß im Flugzeug und somit auch bald in Australien.

Ich muss schon zugeben, dass ich ziemlich nervös bin und auch aufgeregt, aber auch zemlich gepannt und neugierig. Ein paar Monate bei meinem Cousin und meiner Tante, neue Leute und andrer Kultur..

Jetzt werden die letzten Vorbereitungen noch getroffen und dann heisst es: Byebye Deutschland, welcome Australia!

21.1.08 19:16